Discipline193
item1a
item3
item6b1
item6b
item6c
item6b1a
item6b1a1
item6b1a1a
fussleistea

[update 2. Januar 2016]
Wartungsarbeiten

 

[update 5. Januar 2014]
Code-Umstellung

 

[update 15. Mai 2012]
kleinere Verbesserungen

 

[update 14. November 2010]
Neuvorstellung: Die bedrückend, naive Drama-Groteske Milk Money.

 

[update 29. Mai 2010]
Neuvorstellung: Die Hausmädchen-Sex-Fantasie Maid in Heaven.

 

[update 17. August 2009]
Neuvorstellung: Die Detektivgeschichte Genmukan und die schlagkräftige Professorin in Not in T&A Teacher aka Sinkan.

 

[update 3. Januar 2009]
Neuvorstellung: Die Zwillingsschwestern und ihr zwielichtiger "Bruder" in "Natural Obsessions 2".

 

 

 

ÜBER DIESE SITE (update des Textes: 13. November 2010):

 

Auf hentaiinfo.com bekommt man die wichtigsten Informationen über die besten und heißesten h-anime auf dem Markt.

Wer nichts mit den Begriffen "hentai" oder "anime" anfangen kann: siehe Wikipedia: hentai und anime.

 

Auf diesen Seiten können bestimmt nicht alle guten h-anime besprochen werden. Trotzdem versucht hentaiinfo.com die schärfsten Anime und geilsten Geheimtipps vorzustellen, um die ein oder anderen Kaufentscheidung zu erleichtern.
In der Rubrik
"2te Wahl" (rechts unten) wird vor eventuellen Fehlkäufen gewarnt. Da mögen Vorschaubilder (auf Shop-Seiten) etwas anderes versprechen, aber Anime aus dieser Rubrik sollten besser vor dem Kauf genauer überprüft werden, ob sie den persönlichen Geschmack treffen.

 

Meist handelt es sich bei den vorgestellten h-anime um amerikanische Veröffentlichungen. Fast alle US-Firmen bieten ihre Filme mit englischer Syncro sowie im japanischen Sprachoriginal mit engl. Untertiteln an. Alle amerikanischen Veröffentlichungen sind "grundsätzlich" von der japanischen Zensurmaßnahme, der "Geschlechtsteil-Verpixelung", befreit worden.

 

Von rein deutschsprachigen (also deutsch synchronisierten) Hentai-Anime sollte man grundsätzlich die Finger lassen! Ohne Ausnahme!

Einige deutsche Firmen bieten Hentai-Anime im OVA Format (jap. Sprachausgabe) und deutschen Untertiteln an. Da darf man(n) zugreifen! Vor allem bei den Produkten mit dem OVA18 Label!

Es sollte auf jedenfall vorher geprüft werden (Cover-Rückseite), ob neben der grottigen deutschen Synchro auch ein japanischer Originalton mit deutschen Untertiteln angeboten wird!

 

Schwieriger wird es für Fans die Filme eindeutig zu identifizieren. Oftmals werden unsinnige Titel, falsche Bilder und Illustationen auf dem Cover verwendet! Also nicht wundern, wenn der Anime nicht hält, was die DVD-Hülle verspricht!

 

h-anime sind gänzlich für ein erwachsenes (männliches) Publikum zugeschnitten. Nichtsdestotrotz sind manch´ derbe oder bizarre Inhalte sicher nicht jederman(n)s Geschmack. Bei den einzelnen Besprechungen (siehe Auswahl rechts) wird darauf hingewiesen, ob der Anime "Extremes", "Hardcore" oder "Softcore" beinhaltet.

 

Zwar sind alle besprochenen Hentai-Animes erst ab 18, doch einige Filme haben keine expliziten Darstellungen von Genitalien, u.ä.; sind also somit eher Softcore. Man kann sie mit Sachen vergleichen, die auch im Fernsehen spät abends laufen. Für den Fan ist es oft schwierig in Vorschau- oder Previewbildern zu erkennen, ob der Adult-Anime nun wirklich Hardcore zeigt, oder eher "soft" daherkommt.

 

Letztlich gilt eine Regel: Wenn die diversen Preview-Bildern der verschiedensten DVD-Händler im Internet keine Hardcore-Szenen zeigen, dann kann man davon ausgehen, das der Film eher Softcore ist und explizite Szenen "abgeschwächt" wurden; zum Beispiel wenn der erigierte Penis als schwarze Silouette oder unsichtbar gezeigt wird.
Diese filmischen "Verfremdungen" sind oftmals schon im jap. Original so; denn auch die Japaner haben ihre gesetzlichen Bestimmungen - und die Filmemacher versuchen mit diesen künstlerischen Freiheiten, diverse Gesetze zu "umgehen". Aus diesem Grund wurden auch die Tentakel-Monster einiger Anime so beliebt. Schließlich ist ein penisähnlicher Tentakel, ein schwarz-/pinkfarbener oder unsichtbarer Penis gesetzlich kein Penis und somit "erlaubt".

 

Und wo bekommt man die Animes? Zum Einen beim gut sortierten Comic-Händler, die vielleicht sogar aus den USA bestellen. Zum Anderen gibt es mittlerweile einige gute US-/Deutsche-Online-Shops die uncut-Animes führen. Ein bischen googlen wirkt hier Wunder.

 

Auch in einer großen Videothek oder einem Erotikshop sollte der Anime-Fan fündig werden.

 

Wie schon einige andere Genres, muß auch der Anime, und insbesondere der Adult-Anime mit Zensur und Schnitten "kämpfen". So wird der Fan verrückt gemacht, mit immer neuen Meldungen von angeblichen Kürzungen. Als Animeliebhaber ist es recht schwierig geworden, immer genau zu bestellen und mit guten Gewissen sein Geld auszugeben für eine Version, die nicht um etliches Material gekürzt wurde. So hat der Sammler das nachsehen, wenn er doch in den Fettnapf tritt und gekürzte Fassungen für teueres Geld erwirbt. - Es heißt aufpassen und genau abwägen. - Soweit bekannt, werden diesbezügliche Infos in den hentaiinfo-previews genannt.

 

+++ Fast alle previews in der h-anime-Rubrik werden mit eigenem Bildmaterial versorgt und aktualisiert. Also immer mal reinsehen lohnt sich. +++

 

Diese Rubrik, sowie die einzelnen Previews, werden weiter mit interessanten News ergänzt. Siehe dazu die hentaiinfo-news (Seitenanfang, oben), sowie die Datumsmarkierungen neben dem einzelnen Preview-links (rechts).

natural2002ConsentingA001 Impressuma Schwester-Seite: eroticcomic.infoa powered by gaijinjoe.de Disclaimer made with a Mac